Langstreckenlauf-Gemeinschaft Mauerweg Berlin e. V.

Mauerwegläufer unterwegs in Südafrika und in Reinickendorf

Voll im Einsatz waren am letzten Mai-Wochenende die Mitglieder der Langstreckenlauf-Gemeinschaft Mauerweg:

Zum einen stand die Straßenlaufnacht des TSV Wittenau in Reinickendorf im Mittelpunkt. Die LGler waren mit einer gemischten Staffel vertreten, selbstverständlich gekleidet in nagelneuen neon-gelben Laufshirts mit dem bekannten Leitmotiv „Niemand hat die Absicht, 100 Meilen zu laufen!“. Viermal drei Kilometer waren zu laufen…zwar spielte die Zeit für unsere Staffel nur eine untergeordnete Rolle (sind ja Ultraläufer und keine Sprinter… ;), aber am Ende liefen Mathias De Prest, Rita Stresemann, Toon De Backer und Conny Balke eine hervorragende 55:16 und damit den dritten Platz heraus! Dazu gibt´s auch ein kleinen Film… Im Anschluss waren Andreas, Rita und Mathias noch als fleissige Streckenposten für den 10-Km-Hauptlauf in Aktion, während Toon und Conny für die LG Mauerweg nochmals als LäuferInnen an den Start gingen. Conny holte sich dabei den Sieg in der AK W45, Monique Sahan lief zudem mit 51:28 persönliche Bestzeit.

Viele tausend Kilometer von Reinickendorf entfernt waren die LG-Mitglieder Oliver Franz und Dr. Ronald Musil in Südafrika in besonderer Mission unterwegs: die beiden Langstreckenläufer gingen beim legendären Comrades-Ultralauf an den Start, diesmal von Durban nach Pietermaritzburg, insgesamt 86,96 Kilometer mit etlichen Höhenmetern. Beide beendeten den „Klassiker“ gemeinsam und erfolgreich in einer Zeit von jeweils 10 Stunden 25 Minuten.

(Alexander v. Uleniecki)

 

Schreibe einen Kommentar