Rauf und runter, immer wieder: Der Grunewald mal ganz anders

Wenn sich Michael Frenz von der LG Mauerweg eine Strecke für den Verein oder für sich ausdenkt, dann ist das garantiert ein Trail und außerdem etwas hügelig. Michael ist ein “Gelände-Junkie”, mehrfacher Finisher des UTMB, Veranstalter des Hexenstieg-Ultra-Trails im Harz, und dann auch noch ein Garmin-Fetischist. Beste Voraussetzungen also, um von Potsdam nach Berlin zu laufen – allerdings in einer michael-typischen Trail-Variante.

Und es ist unglaublich, wieviele Höhenmeter auf den rund 50 Kilometern zwischen dem Potsamer Hauptbahnhof und dem Hbf in Berlin zusammenkommen… fast 700 sind es! Und die spürt man in den Beinen. Den Babelsberg rauf und runter, dann später der Havelberg, zwischendurch ein paar Treppenstufen und Hügel auf dem Havelhöhenweg, der dafür aber mit schönen Aussichten auf die Havel entschädigt. Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes ist der Teufelsberg bzw. Drachenberg. Zugegeben: Bei Km 30 und den bis dahin erlaufenen Höhenmetern geht es für mich im Spazierschritt den Teufelsberg hinauf… Da sind die letzten 20 (flachen) Kilometer bis zum Hauptbahnhof eine kleine Wohltat, wenngleich landschaftlich nicht mehr ganz so reizvoll…

Wer übrigens diese Strecke von Potsdam nach Berlin mal im Rahmen des MauerwegLauftreffs ablaufen möchte, hat dazu am 27. Mai 2012 Gelegenheit. Start ist um 9 Uhr am Hinterausgang des Potsdamer Hauptbahnhofs. Mit Gepäcktransport und Verpflegung unterwegs.

(Alexander von Uleniecki)

Unterwegs zwischen Potsdam und Berlin: Insgesamt 50 Km mit fast 700 Höhenmetern.