Langstreckenlauf-Gemeinschaft Mauerweg Berlin e. V.

Hier steht die Geschichte im Mittelpunkt

Seit 2015 gibt es eine Ergänzung der ansonsten vor allem sport- und spaßgeprägten LGM-Angebote: Bei den MauerZeitLäufen liegt der Schwerpunkt bei mauer-historischen Aspekten. Es handelt sich um etwa 10 bis 12 Kilometer lange Touren im gemütlichen Plaudertempo, bei denen es um den Mauerweg und die Menschen, die Bauwerke und die vielen dramatischen Ereignisse entlang dieser früheren Grenze zwischen Ost und West geht.

Visualisierung der Lichtgrenze am Brandenburger Tor © Kulturprojekte Berlin_WHITEvoid / Christopher Bauder, Foto: Daniel Büche
Visualisierung der Lichtgrenze am Brandenburger Tor © Kulturprojekte Berlin_WHITEvoid / Christopher Bauder, Foto: Daniel Büche

Die Mauerzeitläufe 2018, organisiert von Mathias de Prest, Teamleiter für den Bereich “Kultur, Soziales & Umwelt” bei der LGM, finden zu vier mauergeschichtlich wichtigen Jahrestagen statt und damit auch an unterschiedlichen Wochentagen (und zu verschiedenen Uhrzeiten).

Alle Interessierten – ob Vereinsmitglieder oder Gäste – sind herzlich willkommen, die Teilnahme ist kostenlos.

Die Termine der MauerZeitLäufe 2018:

Montag, 5. Februar um 18:00 Uhr (Spezial: 10.315 Tage Berlin MIT und OHNE Mauer)
Samstag, 3. März um 16:00 Uhr (Bürger wollen Demokratie)
Samstag, 27. Oktober um 16:00 Uhr (Wie es zum 3. Oktober und zum 9. November kam)
Samstag, 10.11. um 18:00 Uhr (Jahrestag des Mauerfalls 1989)

Die Treffpunkte für die Mauerzeitläufe könnt ihr unserem Kalender entnehmen.

Noch Fragen zu den MauerZeitLäufen?

Einfach eine eMail an Mathias de Prest schreiben.