Langstreckenlauf-Gemeinschaft Mauerweg Berlin e. V.

Volkspark-Marathon ganz locker und ohne Zeitdruck

Inzwischen sind die Marathonläufe, die Sigrid Eichner mit viel Aufwand und Liebe in Berlin organisiert, kein echter Geheimtipp mehr. Und doch ist man immer wieder überrascht, wie sehr einem dieses Laufen ohne Wettkampfstress und Zeitdruck (weil ohne offizielles Zeitlimit) doch gefällt. So auch wieder in diesem Jahr bei der fast schon traditionellen Speck-Weg-Marathon-Serie nach Weihnachten. Diesmal allerdings nicht im Plänterwald in Treptow, wo ich eigentlich sehr gerne die 5-Kilometer-Runde laufe, sondern im Volkspark Prenzlauer Berg. Jedoch nicht die heftige Bergstrecke, sondern die Bambini-Variante mit nur ein paar Hügeln. Unterm Strich nach 42,195 Km aber dennoch stolze 400 Höhenmeter, gefühlt waren es aber bestimmt ein paar Meter mehr! Egal, die LG Mauerweg ging mit Andreas Déak und meiner Wenigkeit an den Start bei idealen 8 Grad. Zusammen mit Martin, Lothar Preißler und Stefan Bicher ging es auf die  etwas mehr als 2 Km lange Runde. 20 waren es insgesamt. Bei gut 15 TeilnehmerInnen, darunter auch eine Gruppe aus Brandenburg (Havel). Und schön immer wieder bei solchen Low-Budget-Läufen (8 Euro Startgeld): Es wird das Neueste aus der Ultraszene ausgetauscht (so ist Michael Vanicek Vater geworden! Glückwunsch!) oder einfach über das Leben philosophiert (“…ich glaube nicht unbedingt an Gott, aber an die Natur!”). Im Ziel waren wir noch zu Dritt zusammen (Andreas, Stefan und ich) und durften uns von Zeitnehmer Wolfgang am Verpflegungsstand unsere nicht gerade exorbitant gute, aber doch angenehm gelaufene Zeit anhören: 5 Stunden, 12 Minuten! Aber wohlgemerkt mit 20 Pausen von jeweils anderthalb Minuten… Stolz war vor allem Andreas, vielen bekannt als Markierer bei den 100Meilen, der sich eine Medaille in den ungarischen Farben überhängen durfte. Das passt, denn das große Ziel des LGM-Sportbeauftragten und Berliners mit ungarischen Wurzeln lautet: Balaton-Umrundung Mitte März 2012! Übrigens auch wieder mit Stefan und mit mir…

(Alexander von Uleniecki)

Andreas Déak im Ziel bei der ersten Etappe der Speck-Weg-Marathon-Serie im Volkspark Prenzlauer Berg.

 

Schreibe einen Kommentar