2009 nahm Sigrid Eichner an ihrem zweiten Trans-Europalauf teil, mehr als drei Jahre später durfte Sigrid die Bilder von damals nochmals Revue passieren lassen – und das genau an ihrem 72. Geburtstag und einen Tag vor Marathon Nummer 1743.

Hintergrund: Die LG Mauerweg hatte die Trans-Europalauf-Doku “I Want To Run” noch einmal ins Kino geholt, genauer gesagt ins Filmmuseum nach Potsdam im Marstall. Rund 40 Besucher kamen zur Nachmittags-Sondervorstellung, etliche davon Marathonläufer, die sich mental auch schon mal auf ihren großen Lauf am Sonntag einstimmen wollten. Neben Sigrid, die gleich mal ihren Vereinskollegen und Freund vom 100-Marathon-Club, Hans-Joachim “Hajo” Meyer, mitgebracht hatte, war auch der Regisseur des Films anwesend, Achim Michael Hasenberg.

“Das habe ich noch einmal eine Gänsehaut bekommen, als es zum Schluss in Norwegen durch die Tunnel ging”, berichtete eine sichtlich bewegte Sigrid Eichner nach 90 Minuten Film-Rückblick. Und so mancher im Kinosaal dürfte nach den faszinierenden Bildern Lust bekommen haben, mal selbst ein solches Lauf-Abenteuer in Angriff zu nehmen.

Übrigens: Einer der ganz großen Helden dieses Trans-Europalaufs 2009, der Gesamtsieger Rainer Koch, wird vom 9. bis 11. November in Berlin zu Gast sein – bei der MauerwegTour 2012!

Sondervorstellung von “I Want To Run” im Potsdamer Filmmuseum: Hans-Joachim Meyer vom 100MC, Teamkollegin und Geburtstagskind Sigrid Eichner, Filmregisseur Achim Michael Hasenberg.