Von jetzt auf gleich wurde sowohl unseren diversen Trainings als auch den Lauftreffs eine Zwangspause auf unbestimmte Zeit verordnet. Unsere Mauerwegläufer*innen lassen sich davon aber nicht unterkriegen. Sie zeigen neongelbe Farbe und genießen laufend das schöne Wetter.

Matthias Rottenbach wanderte von Hermsdorf zu sich nach Hause:
“Vor dem phänomenal schönen Köpfchensee. Hier loht sich nicht nur ein Halt, sondern auch ein Abstecher in das Gebiet hinein. Zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. So friedlich. Ein sehr beliebter Standort für Hobby Ornithologen….und für Mauerwegläufer.”

Karina Kluge lief gemeinsam mit einer Freundin – natürlich mit gebührendem Abstand – im Treptower Park:
“Toll, dass wir unser Hobby jederzeit auch allein ausüben können. Und gerade in diesen Zeiten ist es mir wirklich wichtig, draußen zu sein, mich zu bewegen. Außerdem bringt es Struktur in den Home-Office-Tag.
So viele Freizeitbeschäftigungen fallen außerdem derzeit weg, weshalb ich das Laufen umso mehr genieße. Und es ist schön zu wissen, dass – vielleicht sogar gleichzeitig –  viele andere Mauerwegläufer unterwegs sind.”

Jens Noack war am Sonntagmittag unterwegs:
“Fast kein Mensch am BT. Wir sind ne kleine Runde gelaufen. Wir haben in einem Restaurant Unter den Linden Ecke Friedrichstr Salat für einen kleinen Obolus geholt. Das war ein Aufruf im Berliner Rundfunk. Die hätten sonst alle weggeworfen werden müssen. 
Bleibt alle schön gesund.”

Olaf Ilk schreibt:
“Heute ein entspannter Lauf durch den schönen Grunewald. Naja, es war eher Wandern. In dieser verrückten Zeit fehlt mir etwas der Antrieb. Was ich aber unbedingt jedem empfehlen kann: Geht raus in die Natur! Nach den 3 Stunden an der frischen Luft war meine Laune deutlich besser als davor.”

Matze Weiser war gemeinsam mit Steffen Bruntsch unterwegs:
“Steffen Bruntsch und ich haben am Samstag 28.03. einen Lieblingsort am Pankeweg besucht, der wieder die Saison eröffnet hat. Was lag somit näher als ein langen langsamen Lauf zum Päuschen – letzter Halt vor Berlin zu planen, um nach halber Strecke als Verpflegung Schokoeis mit Erdbeertopping, Pfirsicheis und Weizenbier zu erhalten. Unser Lauf startete und endete am S-Bahnhof Greifswalder Straße und war 33,33km lang.”

Sonja und Tom Schmitt “durften” gemeinsam unterwegs sein:
“Am Samstag unsere „Kleine Tegeler-See-Runde“ mit 40km von Charlottenburg über Hennigsdorf nach Tegel mit viel Wasserblick. Ich hoffe, man kann das Gelbe ausreichend erkennen ;-). War schön, aber schöner wäre, bald wieder Lauftreffs machen zu können.”

René Kloberdanz mit seinem “Laufpartner”:
“Ich war heute wieder mit meinem Laufpartner auf vier Pfoten unter anderem in den Wäldern von (Oranienburg) Sachsenhausen unterwegs. 16 km in der Natur bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein.
Wie in den letzten Tagen, gehe ich zuerst in Gedanken durch, was noch auf der To Do Liste steht oder neu hinzukommt und dann wird abgeschaltet und der Lauf genossen. 
Das ich zur Zeit nicht mit anderen laufen kann, fehlt mir ein wenig, aber immerhin ist es möglich. Außerdem steigert es die Vorfreude auf den Tag X, wenn Gruppenläufe wieder möglich sind. 
Positiv denken und nicht den Spaß und Humor verlieren. Das ist mein Motto, nicht nur in diesen Zeiten. “

Familie De Prest / De Wilde war gleich mehrfach unterwegs – alleine, zu zweit oder sogar als “Großgruppe”:

Jana läuft den ganzen Mauerweg, hier in Coronazeiten Etappe 3 von der Stubenrauchstraße bis Lichtenrade.
2 x meine Hausrunde mit etlichen Km Mauerweg mit Fahrradbegleitung. Mit Kamiel war die Hausrunde einen Km länger wegen all den 2-Meterbögen um die vielen Leute rum.
Mit Mira lief ich den 1000. Km von 2020.
Truus hatte einen Arbeitsspaziergang auf dem Mauerweg mit ihrem Kollegen, hatte aber keine Vereinskleidung dabei und hat also die Webseite mit der Vereinskleidung geöffnet 🙂 Dabei hat sie aber aus der Ferne gesehen, wie das Foto von Anja (siehe Galerie unten) entstanden ist. Also man trifft sich irgendwie doch…
Fünf auf einen Streich – nur wenige dürfen noch so engen Kontakt in so einer großen Gruppe haben…

Harald Reiff und Helga Brokat absolvierten – ganz nach dem samstäglichen Athletiktraining – ein Workout auf dem Trimm-dich-Pfad im Grunewald.

Klickt euch durch die weiteren Bilder unserer Mitglieder, die in dieser Woche unterwegs waren:

Heike Krüger

Bild 1 von 9

Ich war heute im Park Friedrichshain unterwegs.

Auch in dieser Woche sammeln wir wieder “neongelbe Fotos”. Schickt sie uns an geschaeftsstelle@lgmauerweg.de und wir werden sie dann in einer Woche wieder hier veröffentlichen. Bleibt gesund! 🙂

Kommentar hinterlassen