Erster „Nach“-Corona-Wettkampf, verschoben von Ende März: Der 4. Schweriner Seen-Trail. Von der LG Mauerweg am Start: Bernd Balsen, Sascha Dehling, Katharina Noll, Tom Schmitt, Jörn Seelig, Claudia Tautz – und Sonja Schmitt, die einen kurzen Bericht über den Lauf verfasst hat:

“Die Veranstalter haben echt alles gegeben, was grade möglich ist, und es ist definitiv ein Lauf, wo alle VP-Teams mit vollem Herzblut dabei sind. Die Orga hatte schon zu viel Herzblut: Dass sie mir meine Startnummer mit der Aufschrift „Böse“ überreichten, war ihnen so peinlich, dass ich sie leider nicht behalten durfte, sondern die sachliche Nummer 148 bekam. Dabei wäre ich wirklich gerne als Team “Tom und Böse“ gestartet ;-).

Die Laufstrecke ist toll mit wirklich ganz, ganz viel See (kennt man ja auch anders, z.B. vom Müggelsee-Halbmarathon:-P) und besteht aus einer schönen Mischung aus Trail, Single-Trail und Nicht-Trail (asphaltierte (meist Rad-)Wege). Insofern, die Strecke konnte nichts dafür, dass ich die ersten 20km echt gekämpft habe (mit meiner Motivation, mit meinem (nicht vorhandenen) Wettkampfgewicht und mit meiner mangelnden Singletrailtauglichkeit sowieso. Die letzten 20km hab ich zwar auch gekämpft – aber da ist das dann ja irgendwie ok bei insgesamt 61km… Zumal es die letzten zweieinhalb Stunden aus Kübeln gegossen hat. Dank der tollen Laufbegleitung von Claudia verging die Zeit aber trotzdem wie im Flug.

Herausfordernd waren dann nur noch die 3 Fußkilometer im strömenden Regen vom Ziel zu unserer Unterkunft in der Innenstadt – das Urkundenpapier und meine Startnummer haben das leider nicht überlebt. Dafür gab es nach langer Zeit mal wieder eine Medaille. Insgesamt, eine rundum tolle Veranstaltung – die im kommenden März (hoffentlich!) wieder stattfindet!”

Text: Sonja Schmitt
Fotos: Bernd Balsen, Sonja Schmitt, Tom Schmitt, Claudia Tautz

PS: Weitere schöne Bilder gibt es über die Fotoseite vom Veranstalter – wundert es jemand, dass der Fotograf Sascha nur von hinten erwischt hat…. ;-)?

Kommentar hinterlassen